Letztes Feedback

Meta





 

Partymarathon mit kleineren Blessuren überstanden ;)

Hallöchen,

hier schreibt eine völlig übermüdete Isa. Sie ist aber auch ziemlich happy,

denn genau so habe ich mir die ganze Geschichte vorgestellt

Die Gipsyparty war super, da haben zwei Junge Männer auf zwei

Girtarren südamerikanische Musik gespielt. Das war für eine

Ex-Gitarrenspielerinnen echt fantastisch anzusehen!!!Dannach waren

wir in dem italienischen Club: "Latte piu" zusammen mit einem Iraner

und zwei Italienern. Da habe ich zum allerersten

Mal einen ganzen Club begeistert Rock n Roll tanzen sehen. Das war unglaublich.

Hier ein Liedbeispiel: http://www.youtube.com/watch?v=1mQY6m0v0lg

Die Silentparty ist für uns aufgrund von Übermüdung ausgefallen

und wir sind statt dessen  mit französischen Freunden

ausgegangen. Insgesamt bin ich sehr stolz darauf, dass ich mehr

französisch verstehe, als gedacht habe.

Am Samstag ging der 24 h Tipp nach Venedig los.

Zusammenfassend kann ich sagen: Ich mag Venedig, Ich mag

Partys, Ich mag Leute treffen, ich mag auf verschiedenen Sprachen kommunizieren.

ABER: Wer kommt auf die Idee einen 24 h Tripp ohne Hotel und Schlaf zu planen 0.o 

Am Samstag ging es um 8 Uhr  mit dem Bus los. Die Hinfahrt habe

ich komplett gepennt, dann ging es in so nem Kaff bei Venedig aufs

Schiff, eine Fähre wurde kurzerhand von ca. 300 Studenten

als Partyboot missbraucht. Ich sag es euch Leute, ich kenne Partys

und habe schon krasse Partys gefeiert, aber alle Deutschen sind

spießige Langweiler im Gegensatz zu den Spaniern und Italienern.

So ein Bild haben die übrigens auch von uns: Deutsche sind nicht sehr witzig,

 sie vertragen nicht viel Alkohol,

 sie tanzen nicht, sind immer zu früh und sind generell etwas nervig

 und verklemmt. Das schlimme daran ist, dass sie recht haben!!!!

Spanier haben eine nie endende Energie, sie schreien und singen egal ob es 8 uhr, 12 uhr oder 5 Uhr morgens ist.

Außerdem kommen immer zu spät.. unsere 24h

party wurden wegen ihnen zu einer 27 h Party. Jetz

kann sie keiner mehr leiden und es gab fast eine Schlägerei im Bus.

Aber alles in der richtigen Reinfolge..

-->Stopp in nem Kaff vor Venedig, was wirklich schön war, aber ziemlich Turistisch..

Ich wette die waren ziemlich geschockt von den 300 internationalen,

betrunkenen Studenten aus ganz Italien, die wie die Heuschrecken

über ihr Kaff hergefallen sind. )

Angekommen in Venedig war es schon so spät, dass wir in

windeseile zum Bahnhof getrieben wurden. Nur Eile Ist für unsere

lieben Freunde, den Spanieren, ein Fremdwort.  Der betrunkene Bras

ging in der Stadt verloren und so kamen wir auf eine Verspätung

von 3 h. Das bedeutete, dass der Busfahrer erst um 10 Uhr abends

den Motor ausstellen konnte.

Problem: vorgeschriebene Ruhezeit für Busfahrer.

Die Nacht im Club verlief relativ ereignislos, wenn man mal von der

krassen Überfüllung vor dem Club absieht. Der Türsteher hat einen Menschen

geschubst, der vor ihm stand, und die Leute sind einfach

umgefallen. Das war wie beim Domino- Day. Das hättet ihr sehen müssen!!!Mega lustig!!

Nach dem Club mussten wir noch 3 h auf dem

Parkplatz des Clubs auf den Bus warten und haben uns sowas von den Popo abgefroren. Wir kamen um ca halb elf

daheim an. Es ging sofort ins Bett Wir haben bis

sechs uhr abends geschlafen

 Das Ende das Liedes ist, dass ich jetz krank bin und meine Knie so dick wie Handbälle

Turistisch gesehen, war die Tour ein reinfall

aber uns wurde erklärt, dass das auf gar nicht die Absicht wäre, dass

wir Venedig sehen, sondern dass es um die sozialen Kontakte geht.

Und das war wirklich toll, ich kenne jetz schon so viele Leute, aus so

unterschiedlichen Nationen und das lustige ist, dass wir irgendwie alle ähnlich denken.

ich muss mir noch überlegen, ob ich morgen aufstehen werde. Zum

glück fangen meine Kurse erst im März an. 

Sprachkenntnisse: Ich fange an die ersten italienischen

zusammenhängenden Sätze zu bilden

Französisch verstehen, aber nur Bruchstückhaft reden.

Englisch: ich kann alles sagen, was ich möchte, mit

den dafür vorgesehen Vokabeln( also meist ohne Umschreibungen)

und muss mich werder für Aussprache noch für

Grammatik wirklich schämen

LG Luisa

al

 

23.2.14 22:07, kommentieren

Werbung


Der Welcome Day

hallo ihr Lieben,

mir geht es gut. Wir hatte gestern den Welcome Day.. das heißt ewig lange Vorträge von Professoren und anderen wichtigen Meschen in 3 Sprachen. Die meiste Zeit hatte ich keine Ahnung, welche Sprache sie im Moment sprechen, denn verstanden habe ich außer Englisch fast nichts. Dannach saßen wir(Anne und ich) beim Mittagessen (Pranzo) am Tisch mit 5 Franzosen und Französinnen, davon ein Mensch aus Kulumbien und eine aus Bolivien, die in Frankreich studieren.. Allem zu Folgen war mega anstrengend.

Des Weiteren stand ein Museumsbesuch auf der Tagesordnung, der mit folgenden Worten unseres "Führers" eröffnet wurde: " In der Schule war ich immer krank, wenn wir Museen besucht haben und eigentlich intressiert mich der ganze Mist auch 0, also schaut euch einfach den Kram an." Dem entsprechend informativ war der Rundgang. Aber wir hatten Spaß.

Abends haben wir den Tag in einer Bar ausklingen lassen. Sangria ist was feines Jetz bin ich mitten drin im absoluten Partymarathon. Gleich geht es weiter mit einer Gipsy-Party, morgen findet in einem Club eine Silent-Party statt und am Samstag Morgen um 8 Uhr geht der Bus nach Venedig. Dannach brauche ich glaub ich erst mal Urlaub.. aber ich freu mich wahnsinnig darüber!!!!!!

Habe heute meinen Stundenplan zweckmäßig zusammengekürzt und komme jetz auf ganze 6 Vorlesungen die Woche.. Ich hoffe mir wird das alles nicht zu viel :P

Alles Liebe 

20.2.14 20:01, kommentieren